Ein klassischer Weihnachtsgruß des Bürgermeisters


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

von Jahr zu Jahr steigt der Digitalisierungsanteil in unserem Alltag, ob privat oder beruflich. Die Gemeindeverwaltung Soyen, Bauhof, Feuerwehren, Schule und Kindergarten erneuern und erweitern stetig ihre elektronische Ausstattung, um den Bürgern bestmöglichen Service bieten zu können. Das sog. E-Gouvernement kündigt sich an. Bald können Angelegenheiten, die heute noch den Weg ins Rathaus erfordern, vom heimischen PC oder jedem anderen Ort der Welt erledigt werden. Auch Sie werden in der Familie, im Beruf, im Freundes- und Bekanntenkreis die Auswirkungen des digitalen Fortschrittes spüren – teils positiv, bedeutet der technische und elektronische Fortschritt doch erwiesenermaßen Zeitersparnis, höhere Produktivität oder einfach nur ein allseits unbeschränktes Kommunikationsangebot. Den Begriff teils habe ich dabei bewusst gewählt, denn andererseits bemerken wir auch, dass moderne Kommunikation und social medial herkömmliche, traditionelle Verständigung schlicht und einfach verdrängen. Wer telefoniert heute noch oder macht sich persönlich auf den Weg, wenn er eine Auskunft möchte? Wir greifen alle schnell zum Smartphone und versenden gerne Whats App oder ähnliche app-basierte Nachrichten, kürzen ab oder ersetzen die Worte durch mittlerweile für nahezu alle Lebenssituationen vorhandene Emojis. Ist also ein traditioneller Weihnachtsgruß des Bürgermeisters in dieser hier sichtbaren Form noch angemessen? Oder sollte ich Ihnen lieber folgende Nachricht schicken:

              

 

Wie so oft im Leben liegt der gute Weg in der Mitte. Ich freue mich, dass wir gegenüber anderen Gemeinden doch schon weit fortgeschritten sind, was die Digitalisierung betrifft, ich bin begeistert von den umfangreichen technischen Neuerungen, die uns schnelle Zugriffe und Kontrollen auf wichtige Daten und Versorgungseinrichtungen ermöglichen, ich stelle gerne fest, dass die Soyen-App als Informationsplattform genutzt und gepflegt wird. Auch wenn das im Umkehrschluss bedeutet, dass wir Berichte zu Sitzungen nun schon innerhalb weniger Stunden liefern sollten. Es bleiben jedoch noch viele Dinge, die meines Erachtens unbedingt einer persönlichen Anwesenheit, eines persönlichen Gespräches oder der klassischen stilvollen Papierform bedürfen. Sei es bspw. der Austausch mit den Vereinen, der Besuch von Veranstaltungen, der Geburtstag eines Jubilars, die Ehrung von Menschen, die sich besonders für den Ort engagieren, die Diskussion im Gemeinderat oder eben unsere ausführliche Berichterstattung im Soyener Bürgerblatt. Advent, Weihnachten, ein Jahresabschluss bzw. -wechsel sind für meine Frau und mich nach wie vor ein nicht wegzudenkender traditioneller Anlass, Ihnen allen für unser gemeinschaftliches Leben in unserer liebenswerten Gemeinde Soyen zu danken, Ihnen von Herzen einen guten Jahresausklang und schöne Festtage zu wünschen und Ihnen ans Herz zu legen, das persönliche Gespräch im Rathaus zu suchen, sollten Sie Kritik vorbringen wollen, Wünsche und Anregungen haben oder einfach nur Informationen rund um die kommunale Verwaltung suchen.

Wir wünschen Ihnen eine ruhige Adventszeit und ein friedliches Weihnachtsfest.

Karl und Annemarie Fischberger

 

 


Termine